André Fuchs entdeckt bereits Ende der 90'er die Musikproduktion für sich. Unter dem Synonym "Onkel Zwieback" richtet er sich mit seinem damaligen Mitbewohner sein erstes Homerecording-Studio in Bad Honnef ein.
Hier komponiert er eigene Songs, schreibt Texte und eignet sich den Umgang mit professioneller Audio-Software (Logic/Cubase) an.
Songs wie "Fly" entstehen, die ihm über ein Jahr lang einen Platz als Demo des Monats auf der "Beats Aus Der Bude" Plattform sichern und Produzenten wie "Joe Rilla" auf ihn aufmerksam machen. Die beiden recorden einen gemeinsamen song mit der Formation "Ostblokk". In der folgenden Zeit produziert Zwieback mit seinem Mitbewohner "Champagner" Songs für ihre Band "One7", für den Rapper Kurt von "Huss und Hodn" und für das Braunschweiger Jungtalent "F.R.".
2004 folgt das Debüt-Album "Mundwerk" von F.R., (das dem Newcomer-Rapper einen Plattenvertrag bei Rec On einbringt) und das Album "Ride With Us" von "One7".
2008 unterschreibt Zwieback einen Plattenvertrag bei SoBeHo, produziert sein eigenes Debüt-Album und promotet es auf der "Steh Auf" Tour mit DJ Tomekk in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gemeinsam mit seinem Labelchef Gabriel Löwe richtet er ein Tonstudio im Herzen von Köln ein, in dem auch das damalige, offizielle "Rapidshare Theme" entsteht. Hier produziert er u.a. Klingeltöne für "Menderes", Alben für "Carolin Kebekus" und "Serdar Somuncu", sowie Parodien für "Fifty Sven". Neben einer Reihe von Exklusivproduktionen nimmt Zwiebo 2011 sein zweites Solo-Album "Zwiespalt" auf, welches er erneut über SoBeHo released, und produziert das Studioalbum "Gipsy No.1" von "Nilo" . 2012 trennt sich Zwiebo von seinem Geschäftspartner Gabriel Löwe und richtet das "Playbackpool Tonstudio" in Köln Ehrenfeld ein. Hier entsteht u.a. das Album "Wir Beide" von Zwieback & T.
design, code & content © 2012 Andre Fuchs
kontakt & impressum